Mit Berufsstart sofort selbst versichern

Mit Berufsstart sofort selbst versichern

Berufseinsteiger aufgepasst: Nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums ist man nicht mehr bei den Eltern mitversichert! Um Schäden zu begleichen, muss man selbst in die Tasche greifen – und das kann teuer werden. Besonders Haftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung sollten so bald wie möglich abgeschlossen werden. Ist die Existenz erst einmal grundlegend abgesichert, lässt sich der Versicherungsschutz nach und nach ausbauen.

Auch bei kleinem Budget unverzichtbar: Haftpflicht & Co.

Auch bei geringem Budget sind Grundversicherungen unerlässlich, empfiehlt Christoph Boldt, Versicherungspartner der Zurich Gruppe. So schützt eine Privathaftpflichtversicherung bei Schadensersatz-forderungen. Wird zum Beispiel beim Einzug in die erste Wohnung der Parkettboden beschädigt, muss man als Mieter für diesen Schaden aufkommen. Auch wer mit dem Fahrrad einen Unfall verursacht und einen Fußgänger verletzt, haftet für den Schaden. Im schlimmsten Fall ist  der Geschädigte auf eine Rente angewiesen. Ohne den Schutz der privaten Haftpflichtversicherung können solche Kosten den finanziellen Ruin bedeuten.

Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist man abgesichert, wenn man durch einen Unfall oder eine Krankheit seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Die private Berufsunfähigkeitsversicherung hilft, Versorgungslücken zu schließen und zahlt je nach Vertrag auch dann, wenn man andere berufliche Tätigkeiten noch als Vollzeitbeschäftigung ausüben könnte.

Die Hausrat- und Glasversicherung hilft, wenn beispielsweise durch Brand, Leitungswasser oder Sturm die Wohnungseinrichtung beschädigt wird. Auch bei einem Einbruchdiebstahl oder Raub sind Möbel, Elektrogeräte und Bücher genauso wie CDs und Kleidung versichert.

Die gesetzliche Unfallversicherung bietet einen Basisschutz, sofern der Unfall zum Beispiel während der Arbeitszeit oder einer dienstlichen Fortbildung passiert. In der Freizeit greift die gesetzliche Unfallversicherung allerdings nicht. Dabei ereignen sich aber zwei Drittel aller Unfälle in der Freizeit. Daher ist eine private Unfallversicherung empfehlenswert.

Am besten vereinbart man direkt einen Termin bei einem Versicherungsfachmann und klärt gemeinsam, welche Versicherungen beim Berufsstart notwendig sind und worauf man verzichten kann. Dazu noch ein Tipp: Wer mehrere Policen in einem Vertrag abschließt, spart häufig Geld und muss weniger Papierkram im Auge behalten. Ganz einfach geht das mit MultiPlus der Zurich Gruppe.

Weitere Informationen unter 035241 58290

(Bildquelle: Getty Images / Zurich)

Secured By miniOrange